Facebook
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Mitmachen

Wie kann ich mich in den Prozess einbringen?

 

Kontakt

 
Jugendbeteiligung in der Stadtentwicklung

 

JugendbeteiligungIm Rahmen des Lernens stadtbezogener Aushandlungsprozesse brinen sich Jugendliche in die Stadtentwicklung der Stadt Fürstenwalde mit ihren Ideen und Wünschen aktiv ein. Dazu wird die in der Stadtplanung weit verbreitete Methode „Stadtspieler“ genutzt, welche für Jugendliche angepasst wurde.

 

Informationen zu Workshops im Projekt  und zum Jugendforum am 27.04.2017 finden Sie hier.

 

 

"Mein Fürstenwalde 2030?!": Bürgerdialoge in den Stadt- und Ortsteilen

 

Dialogprozess Von März bis Mai 2017 finden in den drei Fürstenwalder Stadtteilen und den drei Ortsteilen Trebus, Molkenberg und Heideland (nach Gründung des Ortsbeirates) Einwohnerversammlungen statt.

 

Weiterführende Informationen zu Orten und Zeitpunkten der Veranstaltungen finden Sie hier.

 

 

Leitbildworkshop: "Entwicklungsziele für Fürstenwalde 2030?!"

 

Am 07.02.2017 trafen sich städtische Akteure und Interessenvertreter in der Kulturfabrik zum themenübergreifenden Workshop. Ziel war, vor dem Hintergrund des aktuellen Wachstumstrends in der Hauptstadtregion den Blick in die Zukunft zu richten und sich gemeinsam über künftige Handlungsschwerpunkte für die Stadtentwicklung zu verständigen.

 

Der Impuls zum INSEK-Workshop kann hier heruntergeladen werden.

 

Die Ergebnisse des INSEK-Workshops vom 07.02.2017 können hier heruntergeladen werden.

 

 

Stadt Fürstenwalde/Spree
Fachbereich Stadtentwicklung

- Stadtplanung -
Am Markt 4
15517 Fürstenwalde/Spree

 
Ansprechpartnerin

Jeannine Albrecht

Telefon: 03361 557-224
Fax/AB: 03361 557-3224

 

"Mein Fürstenwalde 2030?!": Ausstellung zum Prozess

 

INSEK-Ausstellung_Ausschnitt Die Erarbeitung des INSEKs "Fürstenwalde 2030" erfordert nicht nur enge Abstimmungen über Zielvorstellungen und konkrete Projekte mit den Stadtverordneten und innerhalb der Verwaltung sondern auch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Eine Ausstellung informiert alle Interessierten zu den wichtigsten Inhalten und den geplanten Prozessverlauf.

 

Die Ausstellung zum INSEK kann hier heruntergeladen werden.

 

 

Der Auftakt: 4 Dialogabende


Um bestehende und zukünftige Handlungsbedarfe sowie Entwicklungspotenziale zu identifizieren und um auf einen reichen Erfahrungs- und Wissensschatz zurückgreifen zu können, diskutierten im Rahmen der Dialogabende unterschiedliche städtische Akteure und Interessenvertreter Handlungsbedarfe und erste Visionen für die Zukunft.

 

Da das INSEK alle für die Stadtentwicklung relevanten Themen berücksichtigt, bildeten vier Dialogabende den Auftakt zum INSEK-Prozess:


„Wohnen und Stadtentwicklung“ am 07.11.2016


„Mobilität“ am 08.11.2016


„Wirtschaft, Einzelhandel und Tourismus“ am 09.11.2016


„Bildung, Soziales und Kultur“ am 15.11.2016