Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  13. Regionale Aubildungsbörse 2020  +++     
     +++  1. Fürstenwalder Schul-WM im Mädchenfußball  +++     
     +++  Kita- und Schulkinder im Zauberzahlenwald  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Beteiligungen

Planungen

 

die sich zurzeit in der Beteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB beziehungsweise  § 3 Abs. 2 BauGB befinden, bei Planungen auf anderer Grundlage analog dazu:


 

Kontakt
 
 
 
 

Öffentliche Bekanntmachung

Bebauungsplan Nr. 111 „Parkanlage Bettina-von-Arnim-Straße“

hier: Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 18.10.2018 die Aufstellung eines Bebauungsplanes für eine an der Bettina-von-Arnim-Straße liegende Fläche beschlossen. Dieser Bebauungsplan erhält entsprechend der fortlaufenden Nummerierung bei der Stadt Fürstenwalde/Spree die Nummer 111 und den Titel „Parkanlage Bettina-von-Arnim-Straße“.

 

Das ca. 0,1 ha große Plangebiet befindet sich in Fürstenwalde Süd im südlichen Abschnitt der Bettina-von-Arnim-Straße.

Der Geltungsbereich umfasst die Flurstücke 506, 507, 508, 509 der Flur 142; Gemarkung Fürstenwalde/Spree. (Durch Weiterführung des Katasters ist daraus das Flurstück 670 entstanden.) Er ist im Übersichtsplan ersichtlich.

 

Das Planungsziel des Bebauungsplanes besteht in der Festsetzung einer öffentlichen Grünfläche mit der Zweckbestimmung „Parkanlage“.

 

Im Flächennutzungsplan (FNP) der Stadt Fürstenwalde/Spree ist der Bereich als Wohnbaufläche Typ 3 (GFZ bis 0,3) dargestellt. Aufgrund der Generalisierungsgröße von 1 ha wird keine Änderung des FNP notwendig.

 

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB als Verfahrensschritt

 

Um die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die Ziele und Zwecke der Planung und deren Auswirkungen zu unterrichten, wird der Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 111 „Parkanlage Bettina-von-Arnim-Straße“ mit Begründung

 

vom 10.04.2019 bis einschließlich 13.05.2019

 

im Wartebereich der Fachgruppe Stadtplanung der Stadt Fürstenwalde/Spree, 2. Obergeschoss im Rathauscenter, Am Markt 4 in 15517 Fürstenwalde/Spree zu jedermanns Einsichtnahme zu den folgenden Zeiten:

Montag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr,

Dienstag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr,

Mittwoch 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr,

Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr sowie

Freitag 9.00 – 12.00 Uhr

öffentlich ausgelegt.

 

Im Auslegungszeitraum wird jedermann Gelegenheit gegeben, sich zur vorliegenden Planung zu äußern. Zusätzlich besteht während der allgemeinen Sprechzeiten der Verwaltung die Möglichkeit zur Erörterung der Planung.

 

Öffentliche Bekanntmachung gemäß § 15 Hauptsatzung der Stadt Fürstenwalde/Spree

 

Die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan Nr. 111 „Parkanlage Bettina-von-Arnim-Straße“ wird hiermit gemäß § 15 Hauptsatzung der Stadt Fürstenwalde/Spree öffentlich bekannt gemacht.

 

Die Planunterlagen sind zusätzlich im Internet unter folgender Adresse einsehbar:

http://www.stadt-fuerstenwalde.de/seite/186154/beteiligungen.html

 

Fürstenwalde/Spree, den 26.03.2019

Matthias  Rudolph                                 Siegel_Leer

Bürgermeister

 

 

Pfeil_rechts    zu den Planunterlagen


Öffentliche Bekanntmachung

29. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Fürstenwalde/Spree (Otto-Lilienthal-Straße)

hier: Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 31.01.2019 die Einleitung des Verfahrens zur 29. Änderung des Flächennutzungsplanes (FNP) der Stadt Fürstenwalde/Spree gemäß § 2 Abs. 1 und § 1 Abs. 8 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

 

Anlass ist die durch einen Investor beabsichtigte gewerbliche Entwicklung von über die Otto-Lilienthal-Straße erschlossenen Flächen östlich des Kaufland-Standortes in Fürstenwalde Nord. Die Stadtverordnetenversammlung hat dafür in ihrer Sitzung am 18.10.2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 110 „Otto-Lilienthal-Straße II“ beschlossen. Da sich dieser Bebauungsplan mit der beabsichtigten Festsetzung eines Gewerbegebietes nicht aus der im FNP vorhandenen teilweisen Darstellung als Sonderbaufläche für Einzelhandel und großflächige Handelsbetriebe entwickeln lässt, soll diese Darstellung mit der 29. FNP-Änderung in eine Darstellung als gewerbliche Baufläche geändert werden.

 

Der ca. 2 ha große Bereich der 29. Änderung ist im Übersichtsplan in der Anlage dargestellt. In den Änderungsbereich wurde der Geltungsbereich des angrenzenden Bebauungsplanes der Innenentwicklung Nr. 78 „Otto-Lilienthal-Straße“ einbezogen, für den aufgrund der Plangebietsgröße unter einem Hektar zum Zeitpunkt der Planaufstellung keine FNP-Berichtigung notwendig war.

 

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB als Verfahrensschritt

 

Um die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die Ziele und Zwecke der Planung und deren Auswirkungen zu unterrichten, wird der Entwurf der 29. FNP-Änderung mit Begründung

 

vom 15.05.2019 bis einschließlich 17.06.2019

 

im Wartebereich der Fachgruppe Stadtplanung der Stadt Fürstenwalde/Spree, 2. Obergeschoss im Rathauscenter, Am Markt 4 in 15517 Fürstenwalde/Spree zu jedermanns Einsichtnahme zu den folgenden Zeiten:

Montag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr,

Dienstag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr,

Mittwoch 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr,

Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr sowie

Freitag 9.00 – 12.00 Uhr

öffentlich ausgelegt.

 

Im Auslegungszeitraum wird jedermann Gelegenheit gegeben, sich zur vorliegenden Planung zu äußern. Zusätzlich besteht während der allgemeinen Sprechzeiten der Verwaltung die Möglichkeit zur Erörterung der Planung.

 

Öffentliche Bekanntmachung gemäß § 15 Hauptsatzung der Stadt Fürstenwalde/Spree

 

Die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit zur 29. FNP-Änderung wird hiermit gemäß § 15 Hauptsatzung der Stadt Fürstenwalde/Spree öffentlich bekannt gemacht.

 

Die Planunterlagen sind zusätzlich im Internet unter folgender Adresse einsehbar:

http://www.stadt-fuerstenwalde.de/seite/186154/beteiligungen.html.

Auf das zentrale Portal des Landes Brandenburg zur Bauleitplanung http://blp.brandenburg.de/ wird ebenfalls hingewiesen.

 

Fürstenwalde/Spree, den 24.04.2019

                                                           Siegel_Leer                                                       

Matthias Rudolph

Bürgermeister

 

   Pfeil_rechts   zu den Planunterlagen


Öffentliche Bekanntmachung

 

Bebauungsplan Nr. 110 "Otto-Lilienthal-Straße II"

hier: Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 18.10.2018 die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 110 "Otto-Lilienthal-Straße II" gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Anlass ist die beabsichtigte Entwicklung einer bisher als Handelsstandort festgesetzten Fläche östlich des Kauflands in Fürstenwalde-Nord zu einem Gewerbegebiet. Ein Teil der Otto-Lilienthal-Straße wird in die Planung einbezogen.

Geltungsbereich der Planung

Das Plangebiet des Bebauungsplans hat eine Größe von ca. 2,61 ha und liegt östlich des Kaufland-Standorts in Fürstenwalde-Nord. Von der Otto-Lilienthal-Straße im Süden erstreckt es sich, anfänglich mit einer Breite von ca. 14 m, ungefähr 200 m nach Norden bis an die Grenze des Schrottplatzes an der Juri-Gagarin-Straße. Nach Osten wird das Plangebiet durch ein Anschlussgleis der ehemaligen Oderbruchbahn begrenzt. Im Süden des Plangebiets bildet die Borodin-Straße, beziehungsweise ihre Verlängerung nach Westen, die Grenze des Plangebiets. Das Plangebiet umfasst folgende Flurstücke der Gemarkung Fürstenwalde/Spree: Flur 73, Flurstücke 26/1 tw., 165 tw., 167 tw., 57/1, 171, 172, 173, 175, 176. Der Geltungsbereich ist im beigefügten Übersichtsplan dargestellt.

Ziel der Planung

Planungsziel ist die Festsetzung eines Gewerbegebiets, in dem als Fremdkörper ein Wohnhaus im Bestand bestehen bleibt und das vom Emmissionspotenzial keine negativen Einflüsse auf die benachbarte Wohnbebauung erwarten lässt. Im Bereich der Otto-Lilienthal-Straße und der Borodinstraße soll öffentliche Straßenverkehrsfläche festgesetzt werden.

Durch den Bebauungsplan Nr. 110 "Otto-Lilienthal-Straße II" sollen innerhalb seines Geltungsbereichs die Festsetzungen des bestehenden Bebauungsplans Nr. 05 "Juri-Gagarin-Straße/Steinhöfeler Chaussee" ersetzt werden.

 

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB als Verfahrensschritt

Um die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die Ziele und Zwecke der Planung und deren Auswirkungen zu unterrichten, wird der Vorentwurf zum Bebauungsplan Nr. 110 "Otto-Lilienthal-Straße II" mit Begründung sowie weiteren Untersuchungsergebnissen und Gutachten

vom 15.05.2019 bis einschließlich 17.06.2019

im Wartebereich der Fachgruppe Stadtplanung der Stadt Fürstenwalde/Spree, 2. Obergeschoss im Rathauscenter, Am Markt 4 in 15517 Fürstenwalde/Spree zu jedermanns Einsichtnahme zu den folgenden Zeiten:

Montag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr,

Dienstag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr,

Mittwoch 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr,

Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr sowie

Freitag 9.00 – 12.00 Uhr

öffentlich ausgelegt.

Im Auslegungszeitraum wird jedermann Gelegenheit gegeben, sich zur vorliegenden Planung zu äußern und Stellungnahmen abzugeben. Zusätzlich besteht während der allgemeinen Sprechzeiten der Verwaltung die Möglichkeit zur Erörterung der Planung.

 

Öffentliche Bekanntmachung gemäß § 15 Hauptsatzung der Stadt Fürstenwalde/Spree

Die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB zum Bebauungsplan Nr. 110 "Otto-Lilienthal-Straße II" wird hiermit gemäß § 15 Hauptsatzung der Stadt Fürstenwalde/Spree öffentlich bekannt gemacht.

Der Entwurf zum Bebauungsplan mit Begründung sowie die Untersuchungsergebnisse und Gutachten sind zusätzlich während der Auslegung im Internet unter folgender Adresse einsehbar:
http://www.stadt-fuerstenwalde.de/seite/186154/beteiligungen.html

Auf das zentrale Portal des Landes Brandenburg zur Bauleitplanung http://blp.brandenburg.de/ wird ebenfalls hingewiesen.

 

Fürstenwalde/Spree, den 23.04.2018

 

                                              Siegel_Leer

Matthias Rudolph

Bürgermeister

 

Pfeil_rechts zu den Planunterlagen


Öffentliche Bekanntmachung

Landschaftsplan der Stadt Fürstenwalde/Spree

hier: Beteiligung der Öffentlichkeit im Sinne des § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat in Ihrer Sitzung am 15.04.2019 beschlossen, mit dem vorliegenden Entwurf des Landschaftsplans (Stand: Februar 2019) die Beteiligung der Öffentlichkeit im Sinne des § 3 Abs. 2 BauGB durchzuführen.

 

Der Landschaftsplan ist der Fachplan zum Flächennutzungsplan – die Inhalte der Landschaftspläne sind gemäß § 11 Abs. 3 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) in der Abwägung nach § 1 Abs. 7 BauGB zu berücksichtigen und können als Darstellungen in die Flächennutzungspläne aufgenommen werden.

Der Landschaftsplan stellt die örtlichen Ziele, Maßnahmen und Erfordernisse des Naturschutzes dar. Er dient damit der nachhaltigen Sicherung der biologischen Vielfalt und der nachhaltigen Nutzungsfähigkeit der Naturgüter. Er ist eine wichtige Grundlage für die Umweltprüfung des Flächennutzungsplanes, der Bebauungspläne und für die Strategische Umweltprüfung anderer Pläne.

Inhaltlich wird der Landschaftsplan aus dem Landschaftsrahmenplan des Landkreises entwickelt.

Er stellt die wichtigste Grundlage vorsorgenden Handelns bei der räumlichen Entwicklung einer Gemeinde dar.

 

Die Beteiligung der Öffentlichkeit im Sinne des § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch als Verfahrensschritt

 

Um die Öffentlichkeit über die Ziele und Zwecke der Planung und deren Auswirkungen zu unterrichten, wird der Entwurf zum Landschaftsplan einschließlich der Anhänge I bis X und des Kartenteils (Karten 1 bis 11)

 

vom 22.05.2019 bis einschließlich 30.08.2019

 

im Wartebereich der Fachgruppe Stadtplanung der Stadt Fürstenwalde/Spree, 2. Obergeschoss im Rathauscenter, Am Markt 4 in 15517 Fürstenwalde/Spree zu jedermanns Einsichtnahme zu den folgenden Zeiten:

Montag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr,

Dienstag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr,

Mittwoch 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr,

Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr sowie

Freitag 9.00 – 12.00 Uhr

öffentlich ausgelegt.

 

Im Auslegungszeitraum wird jedermann Gelegenheit gegeben, sich zur vorliegenden Planung schriftlich oder während der Dienstzeiten zur Niederschrift zu äußern. Zusätzlich besteht während der allgemeinen Sprechzeiten der Verwaltung die Möglichkeit zur Erörterung der Planung.

 

Öffentliche Bekanntmachung gemäß § 15 Hauptsatzung der Stadt Fürstenwalde/Spree

 

Die Durchführung der Beteiligung der Öffentlichkeit im Sinne des § 3 Abs. 2 BauGB zum Entwurf des Landschaftsplans wird hiermit gemäß § 15 Hauptsatzung der Stadt Fürstenwalde/Spree öffentlich bekannt gemacht.

 

Die Planunterlagen sind zusätzlich im Internet unter folgender Adresse einsehbar:

http://www.stadt-fuerstenwalde.de/seite/186154/beteiligungen.html

Auf das Landesportal für die Umweltverträglichkeitsprüfungen und die Bauleitplanung im Land Brandenburg unter http://bauleitplanung.brandenburg.de wird hingewiesen.

 

Fürstenwalde/Spree, den 25.04.2019

                                                           Siegel_Leer

Matthias Rudolph

Bürgermeister

 

Pfeil_rechts   zu den Planunterlagen

 

Stadt Fürstenwalde/Spree
Fachgruppe Stadtplanung
Am Markt 4
15517 Fürstenwalde/Spree

E-Mail senden

 

Ihre Ansprechpartnerinnen und Absprechpartner

 

Jeannine Albrecht

Zimmer 222

Telefon: 03361 557-224

Fax/AB: 03361 557-3224

 

Petra Wildschütz

Zimmer 218

Telefon: 03361 557-206

Fax/AB: 03361 557-3206

 

Wigbert Bengtsson

Zimmer 217

Telefon: 03361 557-207

Fax/AB: 03361 557-3207

     
     

 

 

Hinweis: Alle im Internet zur Verfügung gestellten Materialien sind ohne Gewähr. Es gelten die in Papierform vorliegenden Original-Unterlagen.

 

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage des § 3 BauGB in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Buchst. e DSGVO und dem Brandenburgischen Datenschutzgesetz. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt: Informationspflichten bei der Erhebung von Daten im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach BauGB (Art. 13 DSGVO), welches mit ausliegt (Informationsblatt Datenverarbeitung Bauleitplanung).

 

Die korrekte Übermittlung und Verarbeitung von elektronisch abgegebenen Stellungnahmen sind mit Risiken verbunden. E-Mail-Adressen der Stadt Fürstenwalde/Spree dienen grundsätzlich nur zum Empfang einfacher Mitteilungen ohne Signatur oder Verschlüsselung.
Für die Übermittlung rechtsverbindlicher Erklärungen oder Anträge, die nach geltendem Recht der qualifizierten elektronischen Signatur bedürfen, nutzen Sie bitte die Adresse