Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  Neuer Stundenplan tritt ab Mittwoch in Kraft  +++     
     +++  Kunst im Schulgebäude  +++     
     +++  Tag der offenen Tür: Buntes Angebot in der SJG  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Shoppingnacht 2012

Rückschau auf die 3. Fürstenwalder Shoppingnacht am 24. März 2012

 

 

 

Mit langen Öffnungszeiten, vielen Händleraktionen, aufwendigen Lichtinstallationen und einem dezentralen Rahmenprogramm konnte die Händlerinitiative Innenstadt am 24. März 2012 mehrere tausend Besucher, darunter auch viele aus dem Raum Erkner bis Frankfurt (Oder), in die „feurige“ Innenstadt locken. Tatkräftig unterstützt wurde die Händlerinitiative dabei vom Innenstadt-management Fürstenwalde/Spree, der Stadt Fürstenwalde/Spree sowie dem Wirtschaftsförderungsverein Fürstenwalde/Spree e.V. (WFV e.V.).

 

Die Terminierung der Veranstaltung so früh ins Jahr hatte sich dabei zum dritten Mal bewährt. Die Einkaufszeit um Weihnachten lag weit genug zurück, Ostern stand vor der Tür und die Kunden waren nach der kalten Jahreszeit gern bereit, wieder etwas an der frischen Luft zu unternehmen. Gleichzeitig trat die Dunkelheit noch am frühen Abend ein, wodurch das Motto „Fürstenwalde brennt - für Sie“ optimal inszeniert werden konnte.

 

Wie in den Vorjahren beteiligten sich rund 100 Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen an der Veranstaltung. Einzelhändler, die zum Teil in Kooperation mit ihren Lieferanten besondere Angebote offerierten, hatten besonders großen Zulauf.

 

Dem gegenüber entsprach das konzentrierte Angebot von Nicht-Fürstenwalder Gastronomie- und Warenständen auf dem Marktplatz in diesem Jahr nicht dem gewünschten dezentralen und lokalen Charakter der Veranstaltung. Auf der Auswertungsrunde der Händlerinitiative wurde daher beschlossen, das zukünftig auf dem Markplatz wieder ausschließlich kulturelle Aktionen stattfinden und die Gäste verstärkt in die Center und in die Mühlenstraße geleitet werden sollen. Zusammen mit der Fachgruppe Kultur und Sport der Stadt Fürstenwalde/Spree soll der lokale Bezug des Rahmenprogramms verfestigt und die Organisation optimiert werden.

 

Basis der Finanzierung waren wieder der Teilnahmebeitrag von je 80 € und gut 5000 € von Sponsoren. Dennoch wäre die Durchführung der 3. Fürstenwalder Shoppingnacht ohne den starken Partner Stadt Fürstenwalde/Spree an der Seite der Händlerinitiative Innenstadt nicht möglich gewesen. Der Verzicht auf Sondernutzungsgebühren, die Organisation der Straßensperrung und nicht zuletzt die Mitfinanzierung durch die Städtebauförderung (2/3 Land, 1/3 Stadt) waren mitentscheidend für den Erfolg. Die Unterstützung durch den WFV e.V. bei der Finanzverwaltung war ein weiterer Baustein zum Gelingen der Veranstaltung.

 

Die Resonanz der Veranstaltungsbesucher war durchweg positiv. Die Verknüpfung von gewerblichen Angeboten mit kulturellen unterhaltsamen Elementen führte zu einem neuen Veranstaltungsformat in Fürstenwalde/Spree, dass hervorragend angenommen wird. Die Fürstenwalder Innenstadt und ein Großteil der hier ansässigen Händler, Dienstleister und Gastronomen haben durch diesen Event erneut die Möglichkeit nutzen können, sich den Kunden der Region zu präsentieren.