Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  13. Regionale Aubildungsbörse 2020  +++     
     +++  1. Fürstenwalder Schul-WM im Mädchenfußball  +++     
     +++  Kita- und Schulkinder im Zauberzahlenwald  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Interessengruppe "Menschen mit Handicap"

   

Kontakt

Aktive Gruppen:

Interessengruppe: "Menschen mit Handicap"

Dies ist eine öffentliche Versammlung zu der alle Menschen, die Interesse an einer "Stadt ohne Barrieren" Interesse haben, herzlich eingeladen sind!

 

Zur Zeit Aktive:

Kathrin Gliesche, Marion Holzheier, Michael Niesyto, Peter Apitz, Inge Kurschat-Czerwinske, Matthias Tucholski

 

Peter Apitz

Telefon: 03361 301539

 

Nächster Treff der Gruppe "Menschen mit Handicap" am 29.04.2019 um 15.00 Uhr im Innenstadtbüro, Mühlenstr. 25

 

Protokoll vom 18.03.2019

 

1. Protokollkontrolle i.O.


 

2. Wir wollen 2019 in Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro Fürstenwalde erste Ideen sammeln, um die Infos zu Kultur- und Tourismusangeboten in und um Fürstenwalde so zu gestalten, dass es beim Lesen für Menschen/Gäste mit Behinderungen klare Aussagen gibt.


 

P. Apitz stell die Zielvereinbarung zur Barrierefreiheit im Gastgewerbe vom am 12. März 2005 vor.

Es wird klar, dass diese Zielvereinbarung nicht fortgeschrieben wurde.

Zur Zeit  ist das Projekt „Einführung des Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ im Sinne eines Tourismus für Alle in Deutschland“ ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördertes Kooperationsvorhaben des Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V. und des Vereins Tourismus für Alle Deutschland e.V. - NatKo. Es sieht die bundesweite Einführung und Weiterentwicklung des Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ vor, das in mehrjähriger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Betroffenenverbänden sowie touristischen Akteuren im Rahmen des vorhergehenden Projektes entwickelt wurde.

Leider ist Brandenburg bisher nicht angeschlossen.

Für Brandenburg tritt die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg mit ihrer Publikation: "Brandenburg für alle" mit einem exklusiven Informationsheft in Erscheinung.

Es wurden 5 Exemplare bestellt.


 

Weitere Recherchen sollen folgen.

 

weiterhin bestehende Problemlagen:

2.1 Der Gehweg in der Rosa-Luxemburg-Str. östlich der August-Bebel-Straße wird durch einen herausstehenden Gullieinlauf so verengt, dass ein Vorbeifahren mit Rollstuhl unmöglich wird.


2.2. Die Bedingungen im Innestadtbüro sind für Erreichbarkeit und Transparenz der hier tagenden LA21 nicht ausreichend. Zuständigkeiten in der Stadtverwaltung zum Raummanagement und Kommunikationsvermittlung (Rufumleitung, Postannahme ect.) müssen verbessert werden.

Eine Organistaionsrunde aller Akteure der LA21 und der Stadtverwaltung (Ch. Tschepe) ist wünschenswert.
 

2.3. Aufzüge am Bhf. funktionieren oft nicht! Informationen vor Reiseantritt online wäre wünschenswert!

 

2.4. Die Beh.-toilette am Bhf. ist nicht nutzbar. Letzte Info war, dass die Bahn kein Interesse an der Betreibung hat! Es fehlen grundsätzlich öffentliche Toiletten am Bahnhof!!!

 

2.5. Die Rauener Straße ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen unzumutbar. Ein Gespräch mit der Beauftragten des Landkreises und dem Straßenbauamt soll durch den Behindertenbeirat angeregt werden.

 

2.6. Die Taster an den Ampelanlagen können nur mit der Hand betätigt werden.

Auf Anregung von Frau Lupitz soll überlegt werden, welche Alternativen es gibt, für Menschen, die hier gehandicapt sind. (Ggf. Fußtaster o.Ä.?)

 

2.7. Nach Umzug des Notariats Rottenberg in die Eisenbahnstrasse, gibt es in Fürstenwalde kein barrierefreies Notariat! Was machen?!

 

 

 

Die InteressenGemeinschaft oHo ist Ansprechpartnerin für psychisch belastete Menschen.

Sie arbeitet in drei Projekten:

  • Outsider Art Galerie
  • SeelenZirkel
  • KreativTreff

Kontakt:

Interessengemeinschaft oHo

Mühlenstraße 17

Tel. 0162 3045539