Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  Weihnachtsleckereien - Vegan!  +++     
     +++  20.11.2018: Feen filzen mit Birte Böhnisch  +++     
     +++  Schiedsleute gesucht  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Förderprogramm Aktive Stadtzentren – ASZ

„Aktive Stadtzentren“

 

Kontakt

ASZ-Faltblattheißt ein Förderprogramm der Nationalen Städtebauförderung, das seit 2014 für Maßnahmen städtischer und privater Projekte in der Fürstenwalder Innenstadt zur Verfügung steht. Mit Unterstützung der Bundesmittel können folgende Ziele verfolgt werden:

  • Investitionen in Bauprojekte der Stadt, z.B. der sozialen Infrastruktur,
  • Unterstützung privater Investitionen in stadtbildprägende oder für die Zentrumsnutzung wichtiger Bauten,
  • Stärkung der Wirtschaftskraft,
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen privaten und öffentlichen Akteuren in der Fürstenwalder Innenstadt.

 

 

Neben dem Innenstadtmanagement (ISM) sind die Vorbereitung und Umsetzung investiver Projekte (Hochbau, Tiefbau, Freiraumgestaltung) ein weiteres Aufgabenfeld der Berliner Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG. Die hierfür geplanten bzw. erforderlichen Maßnahmen und Projekte werden gemeinsam mit der Stadt entwickelt und sind mit dem Land als Fördermittelgeber abzustimmen.

 

Des Weiteren unterstützt das ISM die Stadtverwaltung bei der organisatorischen Umsetzung der Gesamtmaßnahme sowie der Betreuung des Innenstadtbüros in der Mühlenstraße 25.

 

Informationen zu Maßnahmen des Innenstadtmanagements im Programm Aktive Stadtzentren erhalten Sie hier.

 

 

Downloads

 

Stadt Fürstenwalde/Spree
Fördermittelmanagement
Am Markt 4
15517 Fürstenwalde/Spree

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

 

Jeannine Albrecht

Stadtplanung

Zimmer 222

Telefon: 03361 557-224

Fax/AB: 03361 557-3224

 

Irina Retzlaff

Fördermittelmanagement

Zimmer 115

Telefon: 03361 557-210

Fax/AB: 03361 557-3210

 

 

Handlungsfelder, Ziele und Aufgaben
 
Maßnahmenplan

Die Innenstadt verfügt über ein weitreichendes Wohnraumangebot. Die Eisenbahn- und Mühlenstraße sowie die Fürstengalerie und das Rathauscenter am Markt bieten Einwohnern und Besuchern umfassende Dienstleistungsangebote und Einkaufsmöglichkeiten. Das Kulturangebot im Domumfeld ist hochwertig und strahlt über die Stadtgrenzen hinaus.
Um dies auch in der Zukunft zu gewährleisten, bedarf es der weiteren Stärkung der Innenstadt als attraktiven Wohn-, Freizeit-, Einzelhandels- und Dienstleistungsstandort. Dazu bemüht sich die Stadt mit Hilfe des Förderprogramms Aktive Stadtzentren (ASZ) vielfältige Aktivitäten anzustoßen und umzusetzen, um

  • die Funktionsvielfalt und Versorgungssicherheit der Innenstadt zu erhalten und weiter zu qualifizieren,
  • die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit und zwischen den privaten Akteuren, insbesondere den Gewerbetreibenden und Grundstückseigentümer, zu erhöhen,
  • ein attraktives Stadtbild und eine hohe Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum sicherzustellen,
  • das soziale Miteinander zu stärken und eine barrierefreie Bewegung in der Innenstadt zu ermöglichen
  • sowie eine stadtverträgliche Mobilität voranzubringen, ausgerichtet vor allem an den Bedürfnissen von Familien und einer älter werdenden Gesellschaft.

 

 

Aktive-Stadtzentren_MaßnahmeplanThemen der geplanten Maßnahmen:

  • Investitionen in öffentliche Bauten zur Stärkung des Zentrums
  • bauliche Modernisierung von Gebäuden mit Ladenlokalen im Hinblick auf die Verbesserung der Nutz- und Vermietbarkeit, Barrierefreiheit sowie Energieeffizienz,
  • bauliche Modernisierung von stadtbildprägenden und/oder leerstehenden Gebäuden mit Blick auf die Verbesserung des Wohnraumangebots, insbesondere für eine älter werdende Bevölkerung sowie des Klimaschutzes,
  • Sicherstellung des barrierefreien Zugangs und Nutzung öffentlicher Gebäude.
  • Ergänzend sollen der Marktplatz funktional und gestalterisch aufgewertet, die Spreeuferpromenade östlich der Spreebrücke mit dem Lustgarten am Jagdschloss fortgeführt und ein Wasserwanderrastplatz gestaltet werden.

 

 

 

 

 

Unterstützung der Sanierung
und Modernisierung privater
Gebäude und Gewerbeeinheiten
 
Unterstützung privater Aktivitäten zur Stärkung des innerstädtischen Einzelhandels- und Dienstleistungsstandortes

Ihr Gebäude hat eine Gewerbeeinheit und Sie wollen die Nutz- und Vermietbarkeit erhöhen? Sie haben ein stadtbildprägendes und/oder leerstehendes Gebäude und wollen es sanieren?
Für eine erste Förderberatung wenden Sie sich gern an uns (siehe Kontakt oben).

 

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Gebäudesanierungs-Flyer.

 

Hilfreiche Dokumente zum Herunterladen:

 

Hinweis: Bei der Sanierung bzw. baulichen Veränderung von Gebäuden – unabhängig von einer Förderung – ist die Gestaltungssatzung der Stadt Fürstenwalde/Spree zu beachten.

 

 

Sie wollen die Innenstadt als Einzelhandels- und Dienstleistungsstandort stärken? Sie wissen aber nicht, wie Sie Ihre Idee finanzieren können?

 

Der ASZ-Verfügungsfonds hilft Ihnen dabei!

 

Über den Verfügungsfonds werden Marketing- und Öffentlichkeitsmaßnahmen unterstützt, die zur Verbesserung der Attraktivität des Einzelhandels- und Dienstleistungsstandortes Innenstadt beitragen.

 

Der Verfügungsfonds finanziert sich zu 50 % aus Programmmitteln der Städtebauförderung und zu 50 % aus privaten Mitteln. Auf der Grundlage eines Antrages über Ziel, Träger und Umfang der Maßnahme entscheidet eine Jury über die Vergabe der zur Verfügung stehenden Mittel.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Informations-Faltblatt Aktives Stadtzentrum Fürstenwalde/Spree.

 

Hilfreiche Dokumente zum Herunterladen:

 

 

Städtebauförderung_LogostadtlogoBrandenburg_Wort-Bild-Marke

Die Erstellung und Pflege dieser Webseite ist Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Fürstenwalde/Spree und wird im Rahmen der Städtebauförderung anteilig aus Mitteln des Bundes, des Landes Brandenburg und der Stadt Fürstenwalde/Spree finanziert.