Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  Elternversammlungen neue 7. Klassen  +++     
     +++  Vollständiger Präsenzunterricht  +++     
     +++  Treppengeländer-Teamaktion  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Biene, Schmetterling und Käfer sagen: Danke! Jetzt neue Anträge stellen für mehr Biodiversität

Fürstenwalde/Spree, den 18.03.2021

Der Frühling kommt, Vögel suchen nach Nistplätzen, Kröten wandern. Und die Gärtnerinnen und Gärtner bereiten sich auf die neue Saison vor. Das bietet die Gelegenheit, Neues im Garten und auf dem Balkon zu probieren.

 

Stellen Sie sich in diesem Jahr nicht nur die Frage, welche Pflanze sich wo gut macht, sondern auch, was Sie vielleicht Gutes für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Co. tun können! Die Stadt unterstützt Sie und fördert Ihre Bemühungen, die Biodiversität in Ihrem Umfeld zu vergrößern.


Im Jahr 2019 wurde die Richtlinie zu Förderung der Biodiversität von der Stadt aufgelegt. Maßnahmen zur Förderung der Artenvielfalt werden mit bis zu 50% gefördert.

 

Solche Maßnahmen können zum Beispiel sein:

  • Anbringen von Nisthilfen
  • Anlage von Fledermaussommerquartieren
  • Bauen von Unterschlüpfen für den Igel
  • Bauen von Insektenhotels
  • Pflanzen von Gehölzen, Stauden
  • Anlage einer Schmetterlingswiese   …


Aber nicht nur Sachkosten werden gefördert. Auch Ausgaben für die Ausführung, sprich für Fachfirmen, können erstattet werden.
Wichtig: Stellen Sie den einfach gehaltenen Antrag auf Förderung noch vor Maßnahmebeginn.

 

Im Jahr 2020 wurden 7 Anträge gestellt. Alle außer einer wurden komplett bewilligt, einer teilweise. Schwerpunkt war die Förderung nach 2.3.1. (Pflanzungen zur Schaffung von verbesserten Bedingungen für Insekten, Reptilien, Vögel und Kleinsäuger...). Auch einige Einzelbaumpflanzungen, Nisthilfen und Habitate für Tiere waren dabei. Es wurde rund 2.000 € ausgereicht. Geld dafür steht auch in diesem Jahr wieder zur Verfügung.

 

 

 

Bild zur Meldung: Biene, Schmetterling und Käfer sagen: Danke! Jetzt neue Anträge stellen für mehr Biodiversität