Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  15.04. Prüfung 10 Deutsch  +++     
     +++  Wechselmodell ab dem 22.02.2021  +++     
     +++  elektronisches Terminbuchungssystem  +++     
     +++  Onleihe-Sprechstunde als Webinar (kostenfrei)  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Frauenwoche 2021: Superheldinnen am Limit

Frauenwoche

Die Brandenburgische Frauenwoche ist deutschlandweit ein einzigartiges politisches Format, das engagierte Frauen jedes Jahr mit Leben füllen. In ganz Brandenburg werden mehr als 200 Veranstaltungen von ganz unterschiedlichen Veranstaltenden organisiert. Auch in diesem Jahr, auch unter Corona-Bedingungen. "Das ist unser Feiertag, liebe Fürstenwalderinnen", meint Gleichstellungsbeauftragte Anne-Gret Trilling und ermutigt Frauen, in diesem Jahr neue Formate auszuprobieren: Stadtspaziergang, Wünsche aufschreiben, Film gucken - und das alles mit Abstand und unter Einhaltung der Corona-Regeln.


Die 31. Brandenburgische Frauenwoche 2021 steht unter dem Motto: Superheldinnen am Limit.

Frauen sind die Superheldinnen des Alltags: Super Mutter, super Arbeitskraft, super gesund, super jung und schön, super Freundin oder Ehefrau – super gestresst! Die Superheldinnen sind am Limit. Alte Rollenvorstellungen und neue Erwartungen überlasten die Lebensrealitäten von Frauen. Ganz selbstverständlich scheint hier: Viel leisten, wenig bekommen. Durch die Coronakrise haben sich die Probleme verschärft. Mit dem Motto der 31. Brandenburgischen Frauenwoche 2021 Superheldinnen am Limit zeigen wir, dass Applaus nicht reicht!

 

Mehr Infos dazu auf der Homepage des Frauenpolitischen Rats des Landes Brandenburg...
 

Spaziergang
Frauen-Stadtspaziergang

 

"Corona macht erfinderisch", meint Gleichstellungsbeauftragte Anne-Gret Trilling. "Wir alle vermissen das Normalste der Welt: sich zu treffen und zu reden.“ Deshalb sei in diesem Jahr eine sehr schöne Idee geboren: Der Frauen-Stadtspaziergang. Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen, die in diesen Zeiten spazieren gehen möchten und dafür Begleitung suchen. Dass Bewegung an frischer Luft guttut, wissen wir. Uns aber auch allein aufzumachen, dazu fehlt vielen die Motivation. Was aber, wenn frau mit einer interessanten Frau verabredet ist? Dann zählen keine Ausreden. Dann gibt es neue Anregungen und Anstöße. Warum nicht einmal einen Stadtspaziergang mit jemandem machen, den man noch nicht kennt? Die Idee zu diesem Projekt hat Anja Röhl. Sie sammelt Namen und Kontaktdaten von Interessierten und vermittelt die Wünsche.

Kontakt: Anja Röhl, Tel. 0176-24324947,

Wir freuen uns, am 8. März einige Stadtspaziergänger*innen auf dem Marktplatz in angemessenem Abstand willkommen zu heißen und von ihren Erfahrungen zu hören.

 

 

 

 

 

Blume 8. März

Unser 8. März 2021: Internationaler Frauentag „en passant“ – im Vorbeigehen


"Unser 8. März findet immer noch unter Corona-Bedingungen statt. Deshalb haben wir uns für ein Format in Bewegung, im Vorbeigehen und an frischer Luft entschieden", bringt Gleichstellungsbeauftragte Anne-Gret Trilling das diesjährige Konzept auf den Punkt.
Gemeinsam mit Silvia Hoffmann vom Verein klein aber oHo, der psychisch Kranke stärken will, lädt die Fürstenwalder Gleichstellungsbeauftragte Anne-Gret Trilling ein zum 8. März „en passant“ – also „Im Vorbeigehen“. Im Vorbeigehen kann frau sich coronagerecht, also mit Maske und mit Abstand, am Montag, dem 8. März 2021 von 13 bis ca. 17 Uhr auf dem Marktplatz informieren. „Wichtig ist uns, dass wir keine Aufläufe und Menschenansammlungen bilden“, so Trilling. Einzeln und individuell sollen Frauen angesprochen werden und sich eingeladen fühlen. Silvia Hoffmann bringt einige Kunstwerke mit, die Frauen während der Corona-Monate gefertigt haben und die Ausdruck ihres weiblichen Lebensgefühls sind. „Die kleinen Kunstwerke kann frau wunderbar im Vorübergehen betrachten und sich Inspiration und Bestärkung holen“, so Vereinsvorsitzende Silvia Hoffmann.


Herzlich begrüßt werden in gebührendem Abstand auch Frauen, die sich auf Initiative von Anja Röhl in diesen Wochen zu individuellen Spaziergängen getroffen haben und von ihren Erfahrungen berichten. Kleine Giveaways der Johanniter, die sich ebenfalls mit Abstand auf dem Marktplatz einfinden, nehmen diese Initiative auf. Ebenso dabei sein werden die Opferschutzbeauftragte der Polizei und der Verein Frauen helfen Frauen. Und natürlich dürfen auch Blumen als Zeichen von Hoffnung und Wertschätzung für Frauen nicht fehlen“, meint Gleichstellungsbeauftragte Anne-Gret Trilling.

 

 

 

Film "Ohne uns läuft nichts - Superheldinnen am Limit"


Speziell für den 8. März 2021 wurde der 10-minütige Film „Ohne uns läuft nichts - Superheldinnen am Limit“ in Kooperation mit der Landesgleichstellungsbeauftragten gedreht. Porträtiert wurden fünf Brandenburgerinnen, auf deren Schultern die Corona-Krise besonderes lastet – die „systemrelevant“ waren und sind: Eine Verkäuferin, eine Krankenschwester, eine Erzieherin, eine Frauenhausmitarbeiterin und die Fürstenwalder Marktfrau und Abgeordnete Christina Krüger. Der Film ist an diesem Tag in einer Dauerschleife am Stand auf dem Marktplatz zu sehen und wird über die Homepage und soziale Medien verbreitet.
 

Happy Women`s day

Wunschzettel: Was wünschen sich Fürstenwalder Frauen in dieser Zeit?

 

Liebe Frauen in Fürstenwalde und Umgebung. Anlässlich der Corona-geprägten Frauenwoche in diesem Jahr und der Kontakteinschränkungen startet das Freiwilligenzentrum der Caritas eine garantiert kontaktarme „Wünsche-Aktion“. Wir möchten in einem Briefkasten Wünsche Fürstenwalder Frauen sammeln. Diese können sich z.B. an die Männer, an die Stadt Fürstenwalde, an die Politik, an die Mitmenschen, ans Leben … richten und was Ihnen sonst noch so einfällt. Erfüllen können wir Ihnen diese Wünsche leider nicht, aber vielleicht tut es auch gut, sie einfach nur mal auszusprechen. Wir sammeln sie, fassen sie zusammen und wollen sie am Frauentag auch öffentlich zugänglich machen. Und vielleicht findet sich ja dann auch jemand, der sie erfüllt. Manchmal muss man dem Glück einfach mal auf die Sprünge helfen, und ganz besonders, wenn man sich als Alltagsheldin am Limit – an der Grenze, seiner Kraftreserven - befindet.
Ab dem 17.02.2021 bis zum 04.03.2021 hängt der Briefkasten am Eingang des Freiwilligenzentrums in der Frankfurter Straße 98 in Fürstenwalde. Dort können Sie Ihre Wünsche einwerfen. Wollen Sie eventuell auch namentlich benannt werden, hinterlassen Sie einfach auf dem Wunschzettel Ihren Namen.
Viel Spaß beim Wünschen!
Christine Ehrmüller und das Team vom Freiwilligenzentrum der Caritas

Kontakt:

Telefon-Durchwahl (0 33 61) 77 08-40