Fahrradverkehr

Über 90 Prozent der Fürstenwalder/innen

 

Kontakt

Radwege beachtenüber 18 Jahre besitzen ein Fahrrad und über 30 Prozent nutzen es als häufigstes Verkehrsmittel. Der relativ hohe Anteil der Fahrradfahrer/innen zeigt, wie wichtig das Thema Fahrradverkehr in Fürstenwalde ist. Die Stadt verfolgt das Ziel, die Bedingungen für den Fahrradverkehr zu verbessern.

 

 

Aktuelles

 

Fürstenwalde macht mit beim Stadtradeln

Viele deutsche und auch europäische Kommunen engagieren sich für den Klimaschutz und beteiligen sich am Projekt Stadtradeln des Klima-Bündnisses. Zusammen mit dem Landkreis Oder-Spree ist auch Fürstenwalde mit dabei.

In der Zeit vom 12.06. bis 02.07.2022 zählt jeder registrierte Kilometer für die Verkehrswende in der Stadt. Weitere Informationen und der Weg zur Registrierung mit der App sind hier auf der Webseite zu finden.

 

Diskussion zum Radverkehr auf dem Verkehrssicherheitstag

Am 30.04. wollen wir mit Ihnen ins Gespräch zu kommen zu Fragen rund um Fahrradfahren in der Stadt. Wir erläutern Ihnen mit dem beauftragten Planungsbüro IGS zusammen Rechtliche Grundlagen und besondere Herausforderungen bei der baulichen Herstellung von sicheren Fahrradstrecken in der Stadt. Ihre Anregungen nehmen wir auf und stellen sie zur Diskussion!

 

Wo bestehen Lücken im Radwegenetz?

Das will die Stadt mit dem Wegedetektiv erfahren. Bis zum 13.03.2022 läuft hier die Möglichkeit online zusätzliche Hinweise zu geben. Unter auf dieser Seite benanntem Kontakt in die Stadtplanung können selbstverständlich auch auf herkömmlichem Weg Hinweise gegeben werden.

 

Bestandsaufnahme zum Radverkehrskonzept begonnen (10/2021)

Stadt der kurzen Wege, Verkehrswende und Klimaschutz sind die zentralen Stichworte für die Erstellung des Radverkehrskonzept! Damit sollen die Sicherheit für den alltäglichen Radverkehr erhöht werden und ein lückenloses Radwegenetz für Stadt- und Ortsteile sowie umliegende Gemeinden erstellt werden. Ergänzt wird dies durch ein bedarfsgerechte Fahrradabstellanlagen an den Zielorten.

 

Maßnahmen sind daher:

  • das bestehende Radwegenetz prüfen und ergänzen,
  • die Potenziale für E-Mobilität ausschöpfen,
  • die Netzplanung eines Haupt- und Nebenroutennetzes sowie
  • die Prüfung von belasteten Knotenpunkten und Vorschläge zu Errichtung von Abstellanlagen.
 
Neuaufstellung Fahrradboxen am Fürstenwalder Bahnhof

 

Die erste Maßnahme zur Verbesserung des Verkehrsknotenpunktes wird umgesetzt: Der Fürstenwalder Bahnhof erhält 42 neue Fahrradboxen. Die Stadt stellt die Boxen auf, um ein sicheres Abstellen von Fahrrädern zu gewährleisten. Damit werden die Voraussetzungen für Berufspendler*innen und alle anderen Bahnreisenden geschaffen, mit dem Fahrrad zum Bahnhof zu kommen. Die Standorte der Fahrradboxen sind hier einsehbar.

 

Die Aufstellung der Fahrradboxen wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 76.440 Euro gefördert.

 

EU_EFRE_Logo

 

 

Die Boxen für Dauernutzer werden von der Wohnungswirtschaft mbH vermietet. Nähere Informationen erhalten Sie hier auf den Seiten der WoWi.

 

Stadt Fürstenwalde/Spree
Amt 21 - Stadtplanung
Am Markt 4

15517 Fürstenwalde/Spree
 

Ihr Ansprechpartner

Marcel Herzog

Zimmer 216

Telefon: 03361 557-244

Fax/AB: 03361 557-3244
E-Mail senden

 

 

Präsentation zum Radverkehrskonzept - Bestandserfassung - des beauftragten Büros IGS vom 08.02.2022 im Stadtentwicklungsausschuss

 

(zuletzt aktualisiert am 22.04.2022)