Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  fifty/fifty Energiesparen mit UfU e.V.  +++     
     +++  Elternversammlungen neue 7. Klassen  +++     
     +++  Vollständiger Präsenzunterricht  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

2 Klassen - 1 Projekt: Fürstenwalde/Spree. (20.05.2016)

Zwei Klassen - ein Projekt:

Die Klasse 4a zeigt Kindern der Willkommensklasse 2 ihre Heimatstadt Fürstenwalde/Spree.

 

Anlass ist der Schreib- und Kreativwettbewerb zum Welttag des Buches 2016 zum Thema

„Freundschaft über Grenzen hinweg“

initiiert von Deutsche Post DHL und Stiftung Lesen.

 

Freundschaft ist ein zentrales Thema des diesjährigen Welttagsromans "Im Bann des Tornados", den die Kinder der 4. und 5. Klassen von der Buchhandlung Wolff geschenkt bekommen haben: Als Noah in die USA reist, kennt er dort noch niemanden. Nach und nach findet er viele echte Freunde, wie zum Beispiel Emma und Lucky.

 

Aufgabe des Wettbewerbs:

 

Findet auch ihr neue Freunde und heißt diese Willkommen!

Schreibt einen Brief und bastelt ein Willkommensgeschenk! Stelle dich in deinem Brief einem anderen Kind vor. Deine neue Bekanntschaft kann beispielsweise aus einem anderen Land kommen oder aber neu bei dir an der Schule sein. Erzähl von dir, deinem Leben und was du gerne machst. Gestalte außerdem dein persönliches Freundschaftsgeschenk! Was ist typisch für dich, den Ort, aus dem du kommst oder deine Kultur? Benutze Knete, Pappe, Pappmaché oder anderes Material: Alles ist erlaubt! Deiner Fantasie und damit auch deiner neuen Freundschaft sind keine Grenzen gesetzt!

 

Das Ergebnis dieses Projektes kann sich sehen lassen! 

Fürstenwalde/Spree als Miniaturstadt mit besonderer Gewichtung auf den Heimattiergarten! Die Fotos sprechen Bände!

 

Projektablauf:

  1. Die Kinder der Klasse 4a schrieben den neuen Schülerinnen und Schülern der Vorbereitungsklassen je einen Kennenlernbrief.
  2. Diese wurden in einem Fotobuch zusammengestellt.
  3. Im Rahmen des Sach- und Deutschunterrichts bauten die Kinder alle wichtigen Einrichtungen, Gebäude und Wohnhäuser unserer Heimatstadt nach, die ein zugezogenes Kind anderer kultureller Herkunft kennenlernen sollte. So entstand ein Unterrichtsmaterial von Kindern für Kinder für einen Rundgang in ihrer Miniatur-Heimatstadt. Eine Powerpoint-Präsentation „Fürstenwalde früher und heute“, ein Quiz, Pressemitteilungen und Dokumente aus damaliger Zeit inspirierten die Kinder ebenfalls zum Nachbau der Stadt.
  4. Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen bastelten für die Kinder unserer Vorbereitungsklassen Masken von Tieren (Bauernhof, Zoo, Haus) für den Einsatz im handlungsorientierten Unterricht und in Vorbereitung eines Wandertages in den Fürstenwalder Heimattiergarten.


Mehr über: Sigmund-Jähn-Grundschule

[Alle Schnappschüsse anzeigen]