Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Auftakt des Historischen Stadtfestes im Dom: Unser Theaterstück (01.10.2022)

Den Auftakt zum historischen Stadtfest anlässlich der ersten urkundlichen Erwähnung Fürstenwaldes vor 750 Jahren bildete unser Theaterstück "Auf der Jagd nach dem verlorenen Silberschatz" am Freitag, 30.09.2022. Der Fürstenwalder Dom bildete das bestgeeignete Ambiente für diesen Anlass. Vielen Dank an Pfarrer Herrn Jessa und Pfarrerin Frau Rietzl, dass wir hier auftreten durften. 

Zahlreiche Gäste waren erschienen, der Dom war mit 500 Menschen gefüllt - dazu kamen 250 Kinder und Erwachsene der Sigmund-Jähn-Grundschule, die sich ein Jahr auf diesen Auftritt vorbereitet haben: insgesamt also 750 Menschen, passend zum Jubiläum. 

 

Herr Jessa und der Bürgermeister Herr Rudolph hielten Eröffnungsreden. Wir freuten uns auch über die Anwesenheit von:

  • Landrat Rolf Lindemann,
  • Herrn Tschepe, Stellvertretender Bürgermeister,
  • Frau Deska, Leiterin des Dezernats 4 Kultur, Sport, Bildung und Soziales
  • Herrn Apitz vom Fürstenwalder Kulturverein,
  • Mitglieder aus allen Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung,
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung,
  • Herrn Sternkopf vom Verein für Heimatgeschichte und Heimatkunde e.V.,
  • Herrn Strohfeldt vom Fürstenwalder Museum,
  • Frau Zickerow-Grund, RAA Brandenburg,
  • Frau und Herr Behnke vom Alten Amtshaus Steinhöfel,
  • Herrn Uwe Mahlkow, Herrn Dobrowolski als Vertreter der Bäckerinnung,
  • Mitglieder aus dem Netzwerk Nord,
  • zahlreiche Eltern und Großeltern,
  • Familienangehörige unseres Teams,
  • ehemalige Kolleginnen und Kollegen,
  • Freundinnen und Freunde der Schule und
  • Mitgliedern der Con-Brio-Chores Fürstenwalde.

 

Sie alle nehmen oder nahmen Einfluss auf unser Schulleben. "Für die Erziehung eines Kindes braucht es ein ganzes Dorf." (afrikanisches Sprichwort) - Wir haben eine ganze Stadt! Dafür herzlichen Dank!

 

 

Die Schauspielerinnen und Schauspieler ernteten großen Applaus und viel Lob.

Zum Schluss sangen wir mit dem Con-Brio-Chor Fürstenwalde unser Loblied auf Fürstenwalde nach der Melodie des Gefangenenchores aus Verdis Nabucco - und der ganze Dom sang mit.

 

 

Herr Sternkopf und Herr Mahlkow überreichten über 300 Stück Kuchen an die Kinder, die die Bäckerinnung gesponsert hat. Herzliches Dankeschön! Der Kuchen war super und kam als Nervennahrung gerade recht!

 

Ein großes Dankeschön für ihre Unterstützung für dieses Projekt geht an

  • Ulrike Boie, Theaterfreak (Theaterpädagogin) dafür, dass sie uns gezeigt hat, wie Theater geht, für ihre Ideen, ihre tolle Inszenierung, ihre Geduld, Licht- und Tonmanagement, Musikauswahl, Coach

  • Peter Apitz, Produktionsleitung und Idee (Fürstenwalder Kulturverein)

  • Ralf Sternkopf (Verein für Heimatgeschichte und Heimatkunde Fürstenwalde/Spree) für seine Episodenideen

  • Guido Strohfeldt und Christian Köckeritz (Museum Fürstenwalde) für die historische Korrektheit, für Stadtführungen und die tolle Führung im Museum

  • Bernd Norkeweit (Fürstenwalder Brau-Freunde, Brauereimuseum) für seine spannenden Einblicke in die Geschichte des Bierbrauens im Brauereimuseum und für die Bereitstellung von Requisiten

  • Anne Becker (Adlershofer Fundus Kostüm- und Requisitenverleih Berlin) für ihren unerschöpflichen Fundus an Kostümen und ihren Fleiß, noch fehlende Kostüme herzustellen sowie an ihren Kollegen, der uns die Zeitmaschine baute

  • Noura für ihr Engagement passend zu machen, was nicht passte (Kostümänderungen)

  • Tobias Neumeister mit seinem Team Jesko Splittgerber und Konstantin Stelling für ihre Geduld, ihre Ideen, ihr Mitdenken und die harte körperliche Anstrengung (Ghostnote Sound, Meisterbetrieb für Veranstaltungstechnik)

  • Herrn Cornelius, unseren kostbaren Hausmeister, für das Soundmanagement

  • Jugendclub Nord für die Musikbeschaffung

  • KORA Media für die Filmaufnahmen

  • Gina Tesch für die Fotos

  • Con-Brio-Chor Fürstenwalde

  • Friedrich Thaler, Freund und Förderer der Schule, für die großzügige Spende

  • Burg Beeskow für die Headsets, die Schattenleinwand und die Stellwände

  • Landkreis Oder-Spree für die finanzielle Unterstützung (Kostüme)

  • Stadt Fürstenwalde für die finanzielle Unterstützung (Technik)

  • Demokratie leben! für die finanzielle Unterstützung (Bühnenbau)

  • Förderverein der SJG e.V.

  • zahlreiche helfende Eltern und Großeltern

 

Die dankbare und erschöpfte, aber glückliche Schulgemeinschaft der Sigmund-Jähn-Grundschule, 01.10.2022

 

Als Schulleiterin danke ich meinem Team für das außergewöhnliche Engagement, das Mitdenken, Mitmachen, die große Geduld und das Durchhaltevermögen:

  • Frau Affeldt und Frau Guhl als Leiterinnen der Theater-AG, aber auch als hervorragende Schauspielerinnen in den Szenen Erxleben (Fr. Affeldt als Kosake), Steinzeit (Fr. Guhl als Stammesälteste) und Gegenwart (Fr. Guhl als "alte" Marie) sowie als Coachs für die Klasse 5a bzw. 3b
  • Frau Ciensky als Museumsdirektorin und Coach für die Klasse 2c
  • Frau Gläßer als Coach für die Klasse 4a
  • Herr Lützen als Narr in der Minckwitz-Szene, als "alter" Tom und als Coach der Klasse 5b
  • Frau Rattey als Marktschreierin in der Dorothea-Szene und als Coach der Klasse 4b
  • Herr Gesk als "alter" Albert und als Coach der 6a und 6b
  • Frau Lehmann als Raubtier in der Steinzeit und als Coach der Klasse 2a
  • Frau Bornschein und Frau Kopp als Coach der Klasse 2b
  • Frau Gesk als Trommlerin in der Steinzeitszene und als Vertretungs-Coach sowie als Änderungsschneiderin für nicht passende oder kaputte Kostüme
  • Herr Jungbluth für Sound und als Coach der Klasse 4c
  • Herr Meyer-Rühle als größter Polizist
  • Frau Runge als Coach der Klasse 3a
  • Sozialpädagogin Anja Stahl als Bordcomputer
  • Frau Dach für die Bedienung des "Verfolgers" (Scheinwerfer)
  • Frau Lorenz für Umbauarbeiten und Requisitenorganisation
  • Frau Heu für Umbauarbeiten und Requisitenorganisation
  • Damien Brümmer, FSJ, für Umbauarbeiten und Requisitenorganisation
  • Frau Blätter als Coach der Hauptdarsteller, als Einlassdame und als Streckenposten im Dom
  • Schulsachbearbeiterin Frau Klose als Einlassdame, Programmheftverkäuferin und Spendeneinsammlerin
  • Frau Gidius als Betreuerin
  • Frau Kunze als Betreuerin
  • Frau Jänicke für ihre ständige Vertretungsorganisation bei den Proben und als Streckenposten
  • Frau Schwarz als Betreuerin
  • UND: Herrn Cornelius, unseren Hausmeister, der stets gute Problemlösungsideen hat, immer cool bleibt und uns beim Sound unschätzbare Dienste erwiesen hat!

 

Ein großes Dankeschön! Ein Superteam! Ich bin dankbar, ein Teil davon zu sein.

Ines Tesch

Schulleiterin

01.10.2022


Mehr über: Sigmund-Jähn-Grundschule

[Alle Fotos zur Rubrik Schnappschüsse anzeigen]