Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  Verkürzte Stunden  +++     
     +++  Erstklässler "Herzlich Willkommen"  +++     
     +++  Elternbrief Schuljahresbeginn  +++     
     +++  Abschlusszeugnisse der 6. Klassen  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Die große Wörterfabrik: Kitakinder begegnen der Schriftsprache (07.06.2019)

 

Kitakinder begegnen Schulkindern der 3. Jahrgangsstufe der Sigmund-Jähn-Grundschule

 

Erwartungsvoll und voller Vorfreude besuchten am 07.06.2019 unsere künftigen Erstklässler*innen der Kitas "Buratino", "Sputnik", "Drushba", "Matroschka", "St. Franziskus", "Nesthäkchen" und "Kunterbunt" die Sigmund-Jähn-Grundschule.

Hier kennen sie sich schon gut aus, denn schon bei der "Suche nach den kleinen Sternen" (Januar), "Es fährt ein Bus durchs ABC" (Februar) und "Der Zauberzahlenwald" (April) erlebten sie bereits  zweistündige Abenteuer mit unseren Schulkindern, Erzieherschüler*innen der Korczak-Schule und den Klassenleiterinnen der zukünftigen 1. Klassen.

 

In der "großen Wörterfabrik" ging es nun um Wörter und was ein Wort zum Lieblingswort macht. Unsere Sonderpädagogin Frau Blätter ging kindgerecht auf die Entstehung der Sprache ein, erkundigte sich nach Lieblingswörtern der Kinder (sogar in verschiedenen Sprachen), nach ihren Kosenamen, auch nach "bösen" Wörtern und verdeutlichte die Bedeutung des Klanges eines Wortes.

 

Dabei erzählte sie die Geschichte von Paul und Marie aus dem Kinderbuch „Die große Wörterfabrik“ von Agnes de Lestrade, in dem Paul seine Zuneigung zu Marie zwar nicht mit den richtigen Worten (weil man für diese dort teuer bezahlen muss) , aber gefühlvoll mit dem richtigen Klang der Stimme und romantischer Betonung der Wörter zeigen kann.

 

In kleinen Gruppen wurde nun fleißig nach Wörtern auf dem Schulgelände gesucht. Äußerst ideenreich wurde diese Aufgabe von allen umgesetzt. Bei der anschließenden Arbeit an der Collage wählten die Kinder Wörter aus ihrer Sammlung und machten sie so zu etwas Besonderem. Die Wörter wurden zunächst kategorisiert. Es gab Sommerwörter, Quatschwörter, Sonderangebote, böse Wörter, …

 

Nun wurden die „Maschinen zur Wörterproduktion“ auf der Collage damit gefüllt. Es wurde viel gelacht und gescherzt, dem Erfindergeist waren keine Grenzen gesetzt. Am Ende präsentierten die Kinder nicht nur ihr Ergebnis, sondern auch lautmalerisch ihr eigenes Lieblingswort.

 

Die entstandenen Collagen sind in unserer Schule (s. Foto), später in den Kitas zu sehen.

Vielen Dank an die Erzieherschülerinnen der Janusz-Korczak-Schule unter Leitung von Frau Riese, die Erzieherinnen unserer Kooperationskitas und besonders an Frau Blätter!

 


Mehr über: Sigmund-Jähn-Grundschule

[alle Schnappschüsse anzeigen]