Facebook
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Sigmund-Jähn-Grundschule

Vorschaubild

Ines Tesch (Schulleiterin)

Wladislaw-Wolkow-Straße 36
15517 Fürstenwalde/Spree

Telefon 03361 32 138
Telefax 03361 36 77 52

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.sigmund-jähn-grundschule.de

Die Schule wurde 1979 im Stadtteil Fürstenwalde Nord, dem sogenannten Kosmonautenviertel, erbaut. In unmittelbarer Nähe zur Schule befinden sich die Kita „Buratino“, in der die jüngeren Schülerinnen und Schüler den Hort besuchen können, die Juri-Gagarin-Oberschule, die Sporthalle, der Jugendclub Nord, das Spaßbad Schwapp und das Rudolf-Harbig-Stadion.

 

Für den Unterricht stehen den Schülern und Lehrern gut ausgestattete Klassen- und Fachunterrichtsräume zur Verfügung, zum Beispiel ein Kunst-, Biologie-, Physikraum sowie ein Computerkabinett mit 25 Arbeitsplätzen und eine Schulbibliothek mit Leseclub. Mit Beginn des Schuljahres 2015/16 können Kinder im renovierten und neu ausgestatteten sonderpädagogischen Förderraum zusätzlich nach ihren Schwerpunkten geschult werden.

 

Seit September 2004 können wir als erste Grundschule im Landkreis eine Ganztagsbetreuung für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen anbieten. Von Montag bis Donnerstag werden die Kinder pädagogisch betreut, erhalten Hilfe bei der Hausaufgabenanfertigung und können verschiedene Arbeitsgemeinschaften besuchen. Dazu stehen Räume für die pädagogische Betreuung, ein Sport-/Tanzraum mit Spiegelwand, die Sporthalle, der Musikraum, eine Küche, ein Computerraum, eine Werkstatt und unsere Bibliothek zur Verfügung. Die Ganztagsangebote werden von den Schülerinnen und Schülern gern genutzt.

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule und der Juri-Gagarin-Oberschule können in unserem Schulgebäude ein Mittagessen einnehmen. Dieses wird zur Zeit von der Dussmann Service Deutschland GmbH geliefert.

 

Ab kommendem Schuljahr tragen wir den Titel "Schule für gemeinsames Lernen".


Aktuelle Meldungen

"Eine Erde für alle": 40. Jahrestag des Weltraumfluges Sigmund Jähns in der SJG

(21.06.2018)

300 Nachwuchsastronaut*innen forschten, entdeckten, experimentierten, bastelten, malten, staunten... Die Sigmund-Jähn-Grundschule war am 21.06.2018 Schauplatz zahlreicher Aktivitäten.

Dank "Demokratie leben" standen ein Wanderplanetarium, eine Wanderausstellung und ein Moderator zur Verfügung:

Foto zu Meldung: "Eine Erde für alle": 40. Jahrestag des Weltraumfluges Sigmund Jähns in der SJG

Schon fertig! :-) Fassadeneinweihung an der Sigmund-Jähn-Grundschule

(14.06.2018)

Im April 2016 wurde das Gerüst gestellt - am 14.06.2018 konnten wir unsere neue Fassade einweihen. Wundervolle Elemente schmücken nun das Schulgebäude:

Die Vorderfront ist in strahlendem Gelb, das die Sonne symbolisiert. Die grünen Jalousien stehen für das Werden und Wachsen. Die Highlights sind jedoch die Giebelseiten:

Der Kosmonaut beim Weltraumspaziergang mit dem blauen Planeten im Hintergrund steht für unsere Kosmonautenschule, für Sigmund Jähn, für den Wunsch der Kinder, "nach den Sternen zu greifen" - wie einst Sigmund Jähn und aktuell Alexander Gerst.

Die zweite Giebelseite zeigt den "Wanderer am Weltenrand" (Holzstich eines unbekannten Künstlers, erstmals 1888 veröffenlicht), der knieend auf der Erde (hier noch als Scheibe) durch die Sphäre blickt und staunend eine neue geheimnisvolle Welt erspäht. Dieses Bild steht für unsere Entdeckerfreude, für den Wunsch eines jeden Kindes, neugierig die Welt zu erforschen und ihre Geheimnisse zu entlüften.

Die dritte gestaltete Front zum Schwapp hin ist türkis gestrichen mit gelben, grünen und orangefarbenen Streifen durchzogen und erinnert stark an die beliebte Kinderbuchreihe "Gregs Tagebuch". Die Künstler*innen der hier aufgemalten Comicfiguren sind unsere Kinder selbst: "Der Überflieger", der Richtung Saturn fliegt, wurde von Phillip gezeichnet, damals 5. Klasse. Ein kippelndes, ein lesendes, ein an der Tafel schreibendes und ein an der Decke hängendes Kind (von Kindern der derzeitigen 6. Klasse) zieren die Fassade - ebenso wie die "Streuselschnecke" (O-Ton des Bürgermeisters Herr Rudolph). Ein Kind berichtigte: Das sei unsere Milchstraße! Und so wird diese Fassade zu etwas Einzigartigem: Gefördert von "Soziale Stadt" haben hier Kinder, Lehrkräfte und Eltern mitdiskutiert, entschieden, mitgestaltet - und nun auch mitgefeiert!

Ein großes Dankeschön an den Architekten Herrn Jasinski für diese wunderbaren Ideen und an den Schöneicher Künstler Klaus Lubina, der die Arbeitsgemeinschaft leitete, in der die Kinder ihre Zeichnungen entwickelt haben. Dankeschön auch an Frau Rattey, deren damalige 4. Klasse ebenfalls Comicfiguren beisteuerte.

 

Foto zu Meldung: Schon fertig! :-) Fassadeneinweihung an der Sigmund-Jähn-Grundschule

Gemeinsam im Takt: Am 2. Juni rockten Fürstenwalder Kids die Parkbühne!

(02.06.2018)

Ein buntes Programm mit talentierten Kindern dieser Stadt!

Lesen Sie unten:

Foto zu Meldung: Gemeinsam im Takt: Am 2. Juni rockten Fürstenwalder Kids die Parkbühne!

Das Recht auf Spielen: Weltspieletag in der SJG

(28.05.2018)

"Lasst uns draußen spielen!" war das Motto des diesjährigen Weltspieltages. Damit will das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit seinen Partnern im "Bündnis Recht auf Spiel" darauf aufmerksam machen, dass die Bedingungen für das Draußenspiel von Kindern verbessert werden müssen. Gleichzeitig ist das Motto ein Aufruf an die Eltern, ihren Kindern den nötigen Freiraum dafür zu geben.

 

Die Sigmund-Jähn-Grundschule nahm dies zum Anlass, eine etwas längere Spiel-Schülerradio-Tanz-Hofpause zu zelebrieren:

[Weltspieltagsflyer]

[Beitrag des ODF]

Foto zu Meldung: Das Recht auf Spielen: Weltspieletag in der SJG

Sigmund Jähn live bei "Menschen im Weltall"

(17.05.2018)

Menschen im Weltall - so lautete das Thema einer zweiteiligen und zweitägigen Konferenz am 17. und 18. Mai 2018.

Es handelte sich um eine gemeinsame Veranstaltung der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin und des Leibniz-Instituts für interdisziplinäre Studien (LIFIS).Her

Anlass der Konferenz war unter anderem der bevorstehende 40. Jahrestag der Weltraummission Sojus 31/Sojus29, an der Sigmund Jähn vom 26.08.1978 bis zum 03.09.1978 am Raumflug für die DDR als Forschungskosmonaut beteiligt war.

Sigmund Jähn sprach auf der Konferenz zum Thema „Raumfahrt – Prüfstand neuester Technologien und Herausforderungen des Unbekannten“. Zugleich wurde auch die Leistung eines weiteren deutschen Astronauten, Dr. Thomas Reiter, in die Konferenz einbezogen (er startete am 03.09.1995 zur Weltraumstation Sojus TM22). Er sprach über gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen der Raumfahrt.

Weitere wissenschaftliche Beiträge thematisierten unter anderem die Erkundung des Weltraums – aktuelle Höhepunkte und zukünftige Perspektiven, die Stellung des Menschen im Weltall, Kunst und Wissenschaft im Weltraum - von Science-Fiction bis zur modernen Weltraumtechnik, aktuelle Frage der Weltraummedizin.

 

Eine Begleitausstellung aus Sperenberg sichert den historischen Rahmen und wird für die Schule bereits am 16.05.2018 - am Vortag der Konferenz - eröffnet und gibt den Jugendlichen einen wichtigen Überblick insbesondere zu den Anfängen der Raketenforschung mit Wernher von Braun.

Wir danken Dr. Hübner (Leibniz Sozietät) für die Einladung und nahmen gern an der Tagung teil. Besonders freuten wir uns auf das Wiedersehen mit dem Namensgeber unserer Schule. Darüber mehr auf unserer Homepage:

Foto zu Meldung: Sigmund Jähn live bei "Menschen im Weltall"

Digitalisierung schafft neue Berufe: Robotinos in der SJG!

(18.03.2018)

Die Digitalisierung der modernen Arbeitswelt bringt zwar viele Vorteile, fordert jedoch auch seine Opfer. Ganze Berufsgruppen könnten bald verschwinden.

Rund 4,4 Millionen Jobs können bereits durch Roboter oder Computer ersetzt werden.

(s. Forschungsbericht des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit)

 

Vor allem Routinearbeiten lassen sich von den seelenlosen Helfern erledigen.

 

Daher muss Schule entsprechend reagieren: bei der Ausbildung der Medienkompetenzen und in der Berufsorientierung.

Foto zu Meldung: Digitalisierung schafft neue Berufe: Robotinos in der SJG!

UFU e.V. startet Energiesparprojekt mit der Stadt Fürstenwalde

Am 12.12.2017 lud das Unabhängige Institut für Umweltfragen e.V. (UFU e.V.) zur Auftaktveranstaltung des Energiesparprojektes fifty/fifty mit der Stadt Fürstenwalde ein. Unsere Klasse 4a nahm mit ihrem Klassenleiter Herrn Gesk und der Konrektorin Frau Jänicke teil.

 

 

 

fifty/fifty - Energiesparen an Schulen

 

Mit fifty/fifty werden Schulen motiviert, durch eine Änderung ihres Nutzerverhaltens Energie im Schulalltag einzusparen. Die Hälfte der eingesparten Energiekosten werden nämlich dann vom Schulträger direkt an die beteiligten Schulen ausgezahlt.

 

fifty/fifty ist einfach!

 

Alle Kinder und Erwachsenen unserer Schule achten ab sofort verstärkt auf einen sparsamen Einsatz von Wärme, Licht und Elektrizität. Schülerinnen und Schüler, Lehrerkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher drehen die Heizung runter, wenn es in den Räumen zu warm wird, knipsen das Licht nur dort und dann an, wenn es gebraucht wird und achten auf ein richtiges Lüften in den Pausen. Unser Hausmeister überprüft die Regelungen der Heiz- und Lichtsysteme und passt diese an die zeitliche und örtliche Gebäudenutzung an. Notwendige Kleininvestitionen oder Reparaturen werden in diesem Zusammenhang aufgedeckt und mit Unterstützung des Schulträgers behoben.

 

Ein tolles Projekt!

Vielleicht schaut bei der Gelegenheit mal jemand auf unsere Heizung aus den 70ern... ;-)

Foto zu Meldung: UFU e.V. startet Energiesparprojekt mit der Stadt Fürstenwalde


Veranstaltungen

18.08.​2018
10:00 Uhr
Einschulungsfeier 1a, 1b und 1c
Wir heißen unsere Erstklässler*innen und ihre Eltern und Geschwister und Gäste herzlich Willkommen! 9:45 Uhr treffen wir uns vor der Juri-Gagarin-Sporthalle. 10:00 Uhr geht´s los. Nach Programm und Reden haben die Kleinen ihre 1. ... [mehr]
 
20.08.​2018
08:00 Uhr
Neues Schuljahr - neue Zeiten!
1. Schultag nach den Sommerferien: Bitte beachten Sie unsere neuen Unterrichtszeiten: Unterrichtszeiten [mehr]
 
22.09.​2018
14:00 Uhr
Weltkindertagsfest
Das Netzwerk Fürstenwalde Nord lädt zum Weltkindertagsfest am Samstag, 22.09.2018, ab 14 Uhr auf den Platz neben dem Jugendclub Nord ein! Das Motto in diesem Jahr: Kinder brauchen Freiräume 1954 gab das Weltkinderhilfswerk der ... [mehr]
 
29.09.​2018
10:00 Uhr
Tag des Vorschulkindes
Liebe Eltern von künftigen Schulkindern, zum 2. Mal lädt das Bildungsnetzwerk mit ... [mehr]