Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  11.09. Schulkonferenz  +++     
     +++  Rentenberatung: 05.09.2019 ab 9.30 Uhr  +++     
     +++  Große Schulgala: Von Musical bis Akrobatik  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Projektbeschreibung:

Das Projekt „Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Gebiet des Stadt-Umland-Wettbewerbs“ startete am 01.03.2018 als Kooperation von der Stadt Fürstenwalde als größten Ansiedlungsschwerpunkt für Geflüchtete in der LOS-Region und der Stadt Storkow (Mark), der Gemeinde Grünheide (Mark), dem Amt Scharmützelsee, dem Amt Spreenhagen und dem Amt Odervorland.

 

Das Projekt wurde in der Kommune im Bürgermeisterbereich verankert, um ein kooperatives Arbeitsmarkt-Integrations-Management zu vergewissern und individuelle Unterstützung und Begleitung von Geflüchteten bei der Arbeitsmarktintegration zu gewährleisten.

 

Ziele des Projektes sind die Vernetzung von Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben mit Beratungsdiensten, Kontaktaufnahme mit Unternehmen, Aufbau einer Zusammenarbeit und letztendlich Unterstützung der Geflüchteten bei der Vermittlung in Praktika, Arbeit und Ausbildung.

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung. Er unterstützt Unternehmen und Beschäftigte bei der Qualifizierung und Fachkräftesicherung. Der ESF fördert die Chancengleichheit und den Zugang zu Beschäftigung. Er leistet so einen Beitrag zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts und zur Armutsbekämpfung.

 

Im Land Brandenburg wird mit den ESF-Förderprogrammen in der Förderperiode 2014-2020 das Ziel verfolgt, die Beschäftigungsmöglichkeiten zu verbessern und Bildung, Fachkräftesicherung und Integration in Arbeit zu fördern. Der ESF trägt so auch zur Armutsbekämpfung und zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts bei.

Ihre Ansprechpartner:

 

Karolina Matros

Projektleiterin

Projektadministration, Netzwerk- und Sozialraumarbeit, Kooperation und Abstimmung mit Diensten und Unternehmen

Tel: 03361 557 567

 

 

Hassan Azimi

Projektmitarbeiter

Zusammenarbeit mit Diensten und Unternehmen, individuelle Begleitung und Unterstützung von Geflüchteten

Tel: 03361 557 568