Facebook
     +++  Newsletter Lotsendienst erschienen  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Lokales Bündnis

Die bundesweite Initiative

 

Kontakt

buendnisse1.jpg

"Lokale Bündnisse für Familie" wurde im Januar 2004 von der damaligen Bundesfamilien-ministerin Renate Schmidt ins Leben gerufen. Ihr Ziel war es, dass das Thema Familien-freundlichkeit vor Ort und auf Bundesebene, in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft stärker ins Gespräch kommt. Seit dem hat genau dieses Thema eine bemerkenswerte Resonanz in den Medien erfahren. Dies widerspiegelt aber nur, dass das Thema Familienfreundlichkeit in Zusammenhang mit der demografischen Entwicklung unserer Gesellschaft die Menschen ernsthaft und nachhaltig beschäftigt.

 

 

Stadt Fürstenwalde/Spree

Fachgruppe Familie, Soziales und Bildung

Am Markt 4

15517 Fürstenwalde/Spree

 

Ihre Ansprechpartnerin

Katja Dost, Zimmer 187

Telefon: 03361 557-157

Fax/AB: 03361 557-3157

Nicht nur Medien und Prominente engagieren sich für Familien, sondern auch Familien treten für sich und ihre Bedürfnisse stärker ein. Bundesweit gibt es bislang ca. 550 Bündnisse auf regionaler Ebene. Sie alle wollen dazu beitragen, dass das unmittelbare Lebensumfeld von Familien in Stadt, Gemeinde, Wohnviertel und Betrieb familienfreundlicher wird. Informationen über aktuelle Bündnisaktionen bundesweit bekommen Sie unter: www.familienbuendnisse.de

 

Lokale Bündnisse für Familie sind
  • Zusammenschlüsse von Partnern aus Politik und Verwaltung, Unternehmen, Kammern und Gewerkschaften, freien Trägern, sozialen Einrichtungen, Kirchengemeinden, Initiativen etc.,
  • Kontaktplattform, Diskussionsforum, Ideenschmiede, Lobby für Familien und Ansatzpunkt für Vereinbarungen und Maßnahmen.
 
Lokale Bündnisse für Familie schaffen
  • Netzwerke von Akteuren, die sich in einer Region für Familien engagieren,
  • konkrete Verbesserungen für Familien durch Projekte in verschiedenen Handlungsfeldern: Balance von Familie und Beruf, Kinderbetreuung, Verkehr und Wohnen, Bildung und Erziehung, Information und Beratung, Familienrollen von Vätern und Müttern, Gesundheit
  • Beteiligungsmöglichkeiten an familienrelevanten Entscheidungen in der Kommune.
Lokale Bündnisse für Familie nutzen
  • den Städten und Gemeinden, die für Familien attraktiver werden,
  • den Unternehmen, die im Bündnis zum Beispiel überbetriebliche Angebote für Beschäftigte entwickeln und umsetzen können,
  • den Initiatoren, weil ihr familienfreundliches Engagement im Bündnis mehr Anerkennung, mehr Wirkung und eine breitere Plattform findet.