Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Bauarbeiten an der Lindenstraße gehen weiter - Weiträumige Umleitung benutzen

Fürstenwalde/Spree, den 27.03.2020

Trotz Coronakrise haben am 23.03.2020 die Bauarbeiten des zweiten Bauabschnitts in der Lindenstraße begonnen. Bauausführende Firma ist TSU Willens. Die Medien wurden bereits umverlegt. Der Geh- und Radweg auf der Spreeseite, die Provisorien für den Bus- und Rettungsverkehr sowie die Zufahrt zu dem Grundstück, auf dem sich u.a. auch der Zollhof befindet, wurden hergerichtet. Jetzt können die Fußgänger und Radfahrer diese Seite benutzen. 

 

Bis zum 30.09.2020 wird die Fahrbahn für jeglichen Verkehr gesperrt. 
Der Busverkehr der Überlandlinie 434 Richtung Berkenbrück sowie die Rettungsdienste können auf einer extra dafür errichteten provisorischen Fahrspur auf dem vorhandenem nördlichen  Geh- Radweg die Baustelle passieren. 


Um Fremdverkehr unterbinden zu können, wird diese provisorischen Fahrspur mit Schranken ausgestattet, die durch die genehmigten Bus- und Rettungsfahrzeuge bedient werden können. 

Die Stadtlinie 412 fährt nur bis Haltestelle Busverkehr. 


Die Umleitung verläuft über die Umgehungsstraße B 168, von der aus man dann aus südlicher Richtung (Langewahler Straße) und nördlicher Richtung (Juri-Gagarin-Straße) das Zentrum der Stadt erreichen kann.

 

 

Foto: Urheber: Fotolia