Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  04.12.2019 WEIHNACHTSMARKT Wer hat Ideen?  +++     
     +++  Mit Schwung durch den Herbst  +++     
     +++  25. bis 28.11. Projektwoche DAS LEBEN IST BUNT  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Spenden für Brandopfer in der Grünstraße noch bis 30. November

Fürstenwalde/Spree, den 07.11.2019

Die Nacht zum 16. Oktober werden die Bewohner der Grünstraße 21 nicht vergessen. Eine Wohnung brannte völlig aus, eine Frau starb, fünf Mietparteien sind direkt im Aufgang betroffen. Die gute Nachricht: Der Vermieter, die Wohnungswirtschaft Fürstenwalde, konnte zeitnah mit den Sanierungsarbeiten beginnen. Heute wurde ein Kran aufgestellt, von dem aus die Balkone ab- und dann neue angebaut werden. Sobald die neuen Fenster eingebaut sind, kann der Innenausbau der Wohnungen beginnen. Zwei Familien wollten trotz der Unannehmlichkeiten nicht umziehen, zwei Familien wohnen derzeit in den Appartments in der Gartenstraße, eine Familie ist noch privat untergekommen.

 

Allen gemeinsam ist, dass große Teile der Wohnungseinrichtung, aber auch Bekleidung ersetzt werden müssen. Die Stadt hatte zu Geldspenden aufgerufen. Mit Stand vom 7. November waren 315 Euro angekommen. Bürgermeister Mattthias Rudolph bedankt sich bei denen, die bereits gespendet haben. Die Stadt möchte noch bis zum 30. November die Chance einräumen, für die Brandopfer zu spenden unter dem Stichwort "Spende Brandopfer Grünstraße".  Überweisungen bitte auf der Konto der Stadt IBAN DE 11 170 550 502 308 100 160. Wer sich persönlich meldet und seine Kontaktdaten hinterlässt, kann eine Spendenbescheinigung erhalten.

 

Noch vor Weihnachten wollen Bürgermeister Matthias Rudolph und der Geschäftsführer der Wohnungswirtschaft Dr. Thomas Buhl den betroffenen Mietern bei einem Adventskaffeetrinken die Spenden übergeben.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Spenden für Brandopfer in der Grünstraße noch bis 30. November