Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Gute Nachricht für alle Eiligen: 30 Minuten Parkzeit in der Rathausstraße

Fürstenwalde/Spree, den 20.06.2019

Die einen wollen nur schnell Geld abheben, einen Blumenstrauß kaufen oder Brötchen. Die anderen haben einen Termin im Amtsgericht oder im Rathaus oder arbeiten in einem der zahlreichen Läden oder in der dortigen Gastronomie. Und nicht zu vergessen die Anwohner, die, eben von einer Besorgung kommen, nun nach einem Parkplatz suchen müssen.

 

Wie immer gibt es vielfältige Interessen und der Parkraum in der Innenstadt ist begrenzt. Wenn ein Auto dort zwei Stunden steht, dann hilft das möglicherweise dem einen, für den der Zeitraum angemssen ist. Der andere kommt in Bedrängnis, weil der Termin beim Arzt oder im Amt länger dauert. Und der Blumenladen beispielsweise hat deutlich weniger Kunden, weil Autos nun lange ohne Bewegung direkt in seinem Umfeld parken.

 

"Auf uns ist der Blumenladen zugekommen hat uns dargelegt, wie seine Umsätze von der Parkmöglichkeit im direkten Umfeld abhängen", so Bürgermeister Matthias Rudolph. Vor kurzem war das bis dahin dort stehende Schild "Parken verboten, BlumenBauer frei" abgebaut worden, weil es laut Verkehrsrecht keine reservierten Parkplätze für einzelne mit Ausnahme von Behindertenparkplätzen gibt. Daraufhin beobachtete das Personal, dass den ganzen Tag die gleichen Fahrzeuge direkt vor dem Laden parkten und alle zwei Stunden offensichtlich die Parkscheibe vorgedreht wurde.

 

Die Verwaltung hat reagiert und nun im Bereich der Rathausstraße von der Nummer 5 (vor Steinecke) bis zur Nummer 7 (Amtsgericht) einen 30 Minuten-Parkregelung eingeführt.

 

"Wir wollen damit den berechtigten Forderungen der Geschäftsinhaber Rechnung tragen und hoffen, dass so immer der eine oder andere Kurzzeitparkplatz für eilige Besorgungen frei ist", meint Bürgermeister Matthias Rudolph. Wer weiß, dass es länger dauert, sollte unbedingt in eins der Parkhäuser fahren. Dort ist die erste Stunde nach wie vor kostenlos, die nächste kostet 50 Cent.

 

Die Anordnung stellt eine Ausnahmegenehmgigung dar. Sollten weitere Änderungen erforderlich sein, fordert das Straßenverkehrsamt zunächst eine detaillierte Parkraumuntersuchung für die Innenstadt. "Wir haben das auf dem Schirm und wollen das Konzept aus dem Jahr 2000 unmfassend überarbeiten", so Rudolph.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Gute Nachricht für alle Eiligen: 30 Minuten Parkzeit in der Rathausstraße