Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

     +++  13. Regionale Aubildungsbörse 2020  +++     
     +++  1. Fürstenwalder Schul-WM im Mädchenfußball  +++     
     +++  Kita- und Schulkinder im Zauberzahlenwald  +++     
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

29. Brandenburgische Frauenwoche - Motto "Hälfte/Hälfte - es kann so einfach sein"

Fürstenwalde/Spree, den 19.02.2019

Obwohl Mädchen und Frauen mehr als 50 Prozent der Bevölkerung ausmachen, sind Macht, Zeit, Einkommen, Erziehung und Pflege auch im Jahr 2019 ungleich verteilt. In der Brandenburgischen Frauenwoche diskutieren wir, wo es hakt und wie es „ganz einfach sein kann“. Es wird diskutiert, ausprobiert, genascht, getanzt, gelauscht, geguckt und genossen.Wir wollen uns gute Beispiele anschauen und uns von starken Frauen ermutigen lassen, seien es die unbekannten Frauen im Ehrenamt oder schlagkräftige Politikerinnen oder kreative Künstlerinnen.

 

Wie immer reicht das Programm von Angeboten für junge Mädchen bei einem Mädchennachmittag oder -wochenende über Sportangebote für Frauen jeden Alters bis hin zu Frauentagsfeiern für Seniorinnen. Bis auf wenige Ausnahmen sind auch Männer gern gesehen.

 

In diesem Jahr sind zahlreiche Filme zu sehen, in denen Frauen gefeiert werden oder sich selbst feiern. Dafür hat das Filmtheater Union eine eigene Filmreihe von Frauen, für Frauen und mit Frauen vorbereitet. Unser Filmtheater Union ist auch der Ort, den andere Veranstalter nutzen, um bemerkenswerte oder kultige Filme auf die Leinwand zu bringen.

 

Eine Besonderheit in diesem Jahr: Die jedes Jahr stattfindende landesweite Auftaktveranstaltung ist diesmal auf der Burg Beeskow zu Gast. Anmeldungen dazu sind möglich und Gäste gern gesehen.

 

Das schrifliche Programm zur Frauenwoche vereint alle über 30 Veranstaltungen und wurde durch die Gleichstellungsbeauftragte in einer Auflage von 2.000 Stück gedruckt. Es liegt bei allen Institutionen aus, die sich mit einer Veranstaltung beteiligen. Außerdem ist es im Bürgerbüro, im Tourismusbüro und der Bibliothek erhältlich. 

 

"Wie immer ist es mein Wunsch, dass der Internationale Frauentag mehr ist als eine sentimentale Erinnerung", so Gleichstellungsbeauftragte Anne-Gret Trilling. Er solle Frauen bewusst machen, dass ihnen zwar Familien- und Pflegearbeit selbstverständlich zuteil wird, sie aber um mehr weibliche Abgeordnete, gleiche Bezahlung, bessere Renten und die Verwirklichung ihrer persönlichen Träume kämpfen mussen. "Dabei ist unsere Frauenwoche ein Anstoß und ein Mutmacher", so Trilling.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 29. Brandenburgische Frauenwoche - Motto "Hälfte/Hälfte - es kann so einfach sein"