Facebook

Instagram-Account der Stadt Fürstenwalde/Spree

Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Zum 2. Advent: Erstmalig auch ein Weihnachtsbaum für Fürstenwalde Nord

Fürstenwalde/Spree, den 07.12.2018

Was die Bewohner in Mitte erfreut, das wollen natürlich auch die Einwohnerinnen und Einwohner in Fürstenwalde Nord haben: Einen Weihnachtsbaum. Diesen Wunsch hatte das Quartiersmanagement beim Bürgerdialog in Nord auch schon an Bürgermeister Matthias Rudolph herangetragen. Der Kompromiss für dieses Jahr: Ein bestehender Baum wird geschmückt. In den vergangen Tagen hatten Mädchen und Jungen des Hortes der Siegmund-Jähn-Grundschule Weihnachtsschmuck gebastelt und ihre Wünsche zu Papier gebracht. Besucherinnen und Besucher von Kiez KOM und Zilki 13 brachten ebenfalls selbstgebastelte Anhänger vorbei. Ein Mitarbeiter einer Elektrofirma war behilflich beim Anbringen der Dekoration. Nach Schulschluss kamen die Kinder vorbei. Es wurde geschaut, bewundert und Wünsche wurden laut vorgelesen. Passanten blieben stehen und erfreuten sich am ersten Weihnachtsbaum in Fürstenwalde Nord.

 

Am Sonntag, dem 9.12.2018, dem 2. Advent, lädt das Quartiersmanagement an der Turnhalle der Gagarin-Oberschule zu einer kleinen Einweihung und Würdigung des Baumes ein. Um 17 Uhr wird dies der Erste Beigeordnete Stefan Wichary bei einem Lagerfeuer mit Kaffee, Tee und Punsch/Glühwein sowie weihnachtlicher Musik vornehmen. „Ich lade alle herzlich dazu ein. Wenn sich alle so liebevoll um ihn kümmern und er in der Adventszeit Menschen zusammenführt, dann sollte er eine feste Institution werden“, so Wichary.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Zum 2. Advent: Erstmalig auch ein Weihnachtsbaum für Fürstenwalde Nord

Fotoserien zu der Meldung


Weihnachtsbaum Nord (07.12.2018)