Facebook

Instagram

Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Verkehrsbehinderungen im Bereich Rauener Straße wegen Umverlegung des Regenwasserkanals

Fürstenwalde/Spree, den 17.08.2018

Von Montag, dem 20.8. bis voraussichtlich 5. Oktober, kommt es zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Spreebrücke/August-Bebel-Straße im Bereich zwischen der Rauener und Lotichiusstraße. Grund dafür ist die Umverlegung eines 600 mm-Regenwasserkanals, der sich auf dem Grundstück der AWO befindet, die den Bau ihrer neuen Geschäftsstelle im Anschluss beginnen will.

 

Dazu werden der Rad- und Gehweg zwischen der Lotichius- und Rauener Straße gesperrt. Radfahrer und Fußgänger Richtung Süden werden bereits an der Ampel an der Eisenbahnstraße/Wassergasse/Spreebrücke mit Schildern darauf hingewiesen und sollen die östliche Seite der Brücke an der Mühle benutzen. Ansonsten müssen die Radfahrer über die Lotichiusstraße/Heinrich-Zille-Straße auf Umwegen Richtung Süden fahren. Wegen des gegenläufigen Fuß- und Radverkehrs auf der einen Seite der Spreebrücke werden alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit und Rücksicht gebeten.

 

Für die Autofahrer ist ein Abbiegen sowohl in die Lotichiusstraße wie auch in die Rauener Straße möglich. Die Rechtsabbiegespur für die Rauener Straße ist allerdings gesperrt. Der Abbiegeverkehr wird über die Geradeausspur geleitet. Dadurch, dass sich dann alle Richtung Süden fahrenden Autos auf eine Spur konzentrieren, kann es zu Staus kommen.

 

In einer Tiefe von 4,47-5,55 Metern wird der Kanal mit einem Durchmesser von 600 mm verlegt, die dafür erforderlichen drei Schachtbauwerke haben einen Durchmesser zwischen 1,20 und 1,50 Metern. Die Baumaßnahme wird durch den Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg finanziert, die Stadt Fürstenwalde betreut die Baumaßnahme.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Verkehrsbehinderungen im Bereich Rauener Straße wegen Umverlegung des Regenwasserkanals